am Kohnstein bei Nordhausen/Niedersachswerfen Harztor

von Tim Schäfer, Niedersachswerfen-Harztor

Festvortrag zu 100 Jahren Gipswerk Niedersachswerfen der BASF/Leuna-Werke / Ammoniakwerk Merseburg / Harzer Anhydritwerke

Seit vielen hundert Jahren wird am Kohnstein bei Nordhausen und Niedersachswerfen insbesondere Gips und Anhydrit abgebaut, bis heute (Kohnstein Bergwerks GmbH).

 

Kohnstein - Gips und Anhydritabbau

Fotokopie Glasbild 1918 Kohnstein, Sammlung T. Schäfer 


1917, als die BASF mit dem Ammoniakwerk Merseburg am Kohnstein das Gipswerk Niedersachswerfen in Übernahme teils sehr alter Gipsmühlen wie dem Kupferhammer oder auch Fa. Karl Otte Gips-Dielen- Fabrik, gründete, wurden Tagebau und Anlagen stark erweitert, um den Materialbedarf insbesondere der Düngerproduktion im Leuna-Werk, sichern zu können. Heute sind fast alle der alten Gebäude abgerissen, am Kohnstein bietet sich heute eine ganz andere Ansicht, …

 

Gipsmühle Kupferhammer

 Gipsmühle Kupferhammer

 

 Fa. Karl Otte Gips-Dielen Fabrik

Fa. Karl Otte Gips-Dielen Fabrik

 

Literatur:

-
-  Geheim! "Zwangsarbeit am Sachsenberg (Kohnstein bei Nordhausen): Kriegsschwefel NI-365“ Tim Schäfer

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.