Tim Schäfer vom Traditionsverein Niedersachswerfen übergab am 30. September 2020 an den Museumsleiter vom Tabakspeicher, Jürgen Rennebach, als unentgeltliche Leihgabe für das Museum Tabakspeicher einen 35.000 Jahre alten Knochen eines Wollnashornes.

Der Hüftknochen des Wollnashorns wurde 1923 im Zuge des Gipsabbaus am Kohnstein im Höllental gefunden und Jahrzehnte im Gipswerk Niedersachswerfen ausgestellt.

 

Heimatmuseum - Wollnashorn-Knochen für den Tabakspeicher

 

nnz-online.de  16.10.2020  -  Steinalte Neuzugänge

nnz-online.de  04.07.2020  -  „Wolli“ Wollnashorn das Sachswerfer Arree-Urtier

nnz  01.05.2020  -  Wie alt ist Wolli vom Höllental?

nnz  18.09.2019  -  Wollnashorn bekommt einen Namen

nnz  14.09.2019  -  Das Urtier von Sachswerfen (Teil 2)

nnz  10.09.2019  -  Das Urtier von Sachswerfen (Teil 1)

nnz  28.08.2019  -  Infopunkt wird im September enthüllt

nnz  18.07.2019  -  Wie nennen wir unser Wollnashorn?

nnz  11.06.2019  -  Neuer Name für ein Nashorn

nnz  21.04.2014  -  Wollnashorn in Nordhausen?

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.